#31

RE: Der Debattierclub

in Quasselecke 04.06.2007 07:42
von Mr. Remmington • Besucher | 4.499 Beiträge

Zitat von Skeletor
Diese Theorie ist nicht gerade sehr beliebt unter Leuten die sich Anarchisten nennen.



Wie beliebt sie bei wem ist, steht glaube ich nicht zur Debatte, es geht darum wie zutreffend sie ist, und mit ideologischer Verklaertheit geht man nicht an das Thema ran, man sollte es eher mit Realismus versuchen.

Zitat von Skeletor
Leider ist dies die öffentliche Definition von Anarchismus, die Zwangsläufig ins Chaos führen würde, besonders, wenn man annimmt, dass der Mensch ein führungsbedürftiges Wesen ist.



Was laesst Dich annehmen das der Mensch kein fuehrungsbeduerftiges Wesen ist? Und, schliesse jetzt nicht von Dir und anderen intelligenten Menschen auf andere.

Zitat
Anarchie bedeutet allerdings schlicht herrschaftslos. Ein ZUSAMMENLEBEN ohne Staat. Das dies einer Ordnung bedarf versteht sich von selbst. Nur sollte diese Ordnung nicht von "oben" bestimmt werden. Selbstverwaltung und -bestimmung.
Anarschistische und kommunistische "Endprodukte" unerscheiden sich eigentlich nicht: Organisierung von unten, ohne Staat und Geldwirtschaft.



Mal davon abgesehen das ich zwischen Anarchie und Kommunismus kaum Gemeinsamkeiten sehen kann, frage ich Dich:
Wenn sich anarchistische und kommunistische "Endprodukte" nicht voneinander Unterscheiden, wie kommst Du darauf das Anarchismus funktioniert? Nenne mir EIN (!) Beispiel in der Geschichte der Menschheit in dem Kommunismus funktioniert hat. Und wenn Du fuer das Scheitern Erklaerungen hast, kannst Du die hoechstwahrscheinlich auch auf Anarchismus anwenden.
Nur, das ganze noch zusaetzlich ohne Geld. Zurueck zum Tauschhandel? Da waren wir schon vor 5000 Jahren. Es hat sich einfach nicht bewaehrt.

Zitat
Im Gegensatz zu Anarchisten denken die Kommunisten allerdings das sie dies durch einen Weg der Reformation des vorhandenen Systems erreichen könnten.



Fuer eine Reformation des vorhandenen Systems braucht man (in einem demokratischen Staat) Stimmen, den Rueckhalt des Waehlers, des Volkes. Wenn Anarchisten ihre Vision ohne die Zustimmung der Mehrheit (=gegen den Willen des Volkes) durchsetzen, sind sie nicht besser als jeder Diktator der sich durch einen Putsch an die Macht setzt.

Zitat
Um von daran zu glauben das ein Anarchistisches Modell über längere Zeit und global funktionieren könnte müsste man allerdings Anhänger eines materialistischen Weltbildes sein, sprich: Der Mensch ist eigentlich gut, wird aber durch System und Gesellschaft schlecht gemacht.
Tja, da bin ich mir nicht so sicher
.



Hier stimme ich Dir zu. Du sagst es ja selber. "Der Mensch ist eigentlich gut, wird aber durch System und Gesellschaft schlecht gemacht." Der Mensch ist nicht "eigentlich gut". Schlechte Menschen gab und gibt es immer und ueberall. Ganz egal unter welchem System.

nach oben springen

#32

RE: Der Debattierclub

in Quasselecke 04.06.2007 10:14
von fez fotzenhobel • Besucher | 1.242 Beiträge

also meinungs-, presse- und versammlungsfreiheit - das ist doch ein witz, ich glaube, dass du kaum einem staat deine meinung so frei publizieren darfst wie hier. und das ist def. eine frucht der demokratie. wenn du nicht in diesem staat aufgewachsen wärst, dann könntest du deinen anti-staatlichen vorstellungen nicht publizieren, ja wahrscheinlich könntest du sie nicht einmal entwickeln. aber selbstverständlich, ich bin auch dafür, dass man die autonomen mind. auf zehn fuss abstand an de regierungschefs ranlassen sollte um meinungsfreiheit überhaupt gewährleisten zu können !

irgendwie schaffst du es auch nicht von deinem "die da oben" denken loszukommen. "die da oben" die hat das volk ziemlich gut legitimiert. wie willst du denn sonst gemeinsame entscheidungen treffen und umsetzten? -so ein bisschen kommunenmässig - jeder zahnlosekiffer diskutiert stundenlang mit ob jetzt spüli mit zitronen oder bergwiesen geruch gekauft werden soll - oder gar kein spüli, ist das nicht umweltschädlich überhaupt kaufen, das ist ja sowieso kapitailistescheisse - jetzt erstmal einen rauchen oder?!

also ich kann mit den vollasi in jogginghose und unterhemd oder auch meine oma, oder die nette dame von nebenan wunderbar als anachristen vorstellen. auf dt. hauptschulen wirst du jede menge menschen finden, die als verantwortungsbewusste stütze einer jeden anarchistischen menschenmasse hervortreten werden. öffent die gefängnisse, vor allem sexualtäter, befreit von den fesseln der gesellschaft werden aufblühen! wir packen uns alle bei den händen unt tanzen nackig im kreis! nichts zu fressen, aber happy! wunderbar...!

nach oben springen

#33

RE: Der Debattierclub

in Quasselecke 04.06.2007 10:55
von Mr. Remmington • Besucher | 4.499 Beiträge

Fez, wenn Du noch ein bischen an Deiner Rhetorik feilst, wirst Du ein guter Neocon.

nach oben springen

#34

RE: Der Debattierclub

in Quasselecke 04.06.2007 11:10
von Hinz und Kunz • Besucher | 2.805 Beiträge

die Polizei sollte viel härter gegen Demonstranden vorgehen, nämlich mit scharfer Munition, schliesslich handelt es sich dabei um gefährliche Terroristen, die haben Bomben und Benzin!

nach oben springen

#35

RE: Der Debattierclub

in Quasselecke 04.06.2007 11:17
von Hinz und Kunz • Besucher | 2.805 Beiträge

die Gesellschaft, wie Skeletor sie sich vorstellt, hat Jahrtausendelang funktioniert! Irgendwann kamen ein paar weisse Idioten und meinten:

Oh, die armen Wilden, denen müssen wir unbedingt helfen, indem wir ihnen
die Zivilisation schenken.

Vorraussetzung für das Funktionieren dieser Völker ist jedoch immer Krieg mit anderen Stämmen um eine Überbevölkerung zu verhindern, so dass das die Natur alle ernähren kann, ohne darunter zu leiden.

nach oben springen

#36

RE: Der Debattierclub

in Quasselecke 04.06.2007 11:33
von Mr. Remmington • Besucher | 4.499 Beiträge

Zitat von Wolfrahm Edelschild
die Gesellschaft, wie Skeletor sie sich vorstellt, hat Jahrtausendelang funktioniert! Irgendwann kamen ein paar weisse Idioten und meinten:

Oh, die armen Wilden, denen müssen wir unbedingt helfen, indem wir ihnen
die Zivilisation schenken.

Vorraussetzung für das Funktionieren dieser Völker ist jedoch immer Krieg mit anderen Stämmen um eine Überbevölkerung zu verhindern, so dass das die Natur alle ernähren kann, ohne darunter zu leiden.



Das mag ja stimmen, nur: Wir alle moegen Autos, PCs, Haeuser, Klimaanlagen, amazon.com, ebay.de, Cola, Disney, Elvis, RTL II usw. Auch die Fruit-of-the-Loom-Globalisierungsgegner.

Und das hier:

Zitat von Wolfrahm
Vorraussetzung für das Funktionieren dieser Völker ist jedoch immer Krieg mit anderen Stämmen um eine Überbevölkerung zu verhindern



ist ein Konzept mit dem die ganzen Hippies erst Recht nicht zurechtkommen. Das will keiner.

nach oben springen

#37

RE: Der Debattierclub

in Quasselecke 04.06.2007 13:32
von Skeletor • Besucher | 1.899 Beiträge

Zitat von Mr. Remmington

Mal davon abgesehen das ich zwischen Anarchie und Kommunismus kaum Gemeinsamkeiten sehen kann, frage ich Dich:
Wenn sich anarchistische und kommunistische "Endprodukte" nicht voneinander Unterscheiden, wie kommst Du darauf das Anarchismus funktioniert? Nenne mir EIN (!) Beispiel in der Geschichte der Menschheit in dem Kommunismus funktioniert hat. Und wenn Du fuer das Scheitern Erklaerungen hast, kannst Du die hoechstwahrscheinlich auch auf Anarchismus anwenden.



Es hat bis jetzt noch keinen real existirenden Kommunismus gegeben. Es gab/gibt zwar Staaten die sich als kommunistisch beschreiben, nur blieben diese alle in der reformistischen Zwischenphase stecken. So mit einer Partei die alles bestimmt und den ganzen Schmarn. Ziel des Kommunismus ist die Auflösung des Staates und des Kapitals.

nach oben springen

#38

RE: Der Debattierclub

in Quasselecke 04.06.2007 13:40
von Skeletor • Besucher | 1.899 Beiträge

Zitat von Mr. Remmington
Das mag ja stimmen, nur: Wir alle moegen Autos, PCs, Haeuser, Klimaanlagen, amazon.com, ebay.de, Cola, Disney, Elvis, RTL II usw. Auch die Fruit-of-the-Loom-Globalisierungsgegner.





Wer sagt denn, dass man auf all die Dinge im Anarchismus verzichten müsste?
Alle arbeiten weiter so wie bisher.Ich bin Fotograf, ich mache Fotos. Du bist Dolmetscher, du übersetzt. Der Gas-Wasser-Mann kümmert sich um Gas Wasser Scheisse. Techniker entwerfen Fernseher usw.
Will jemand ein foto von irgendwas so kommt er zur mir und ich mache das dann unentgeltlich. dafür geh ich morgens zum Bäcker und nehm mir ne Semmel mit ohne zu bezahlen oder zu tauschen oder sonstwas.

nach oben springen

#39

RE: Der Debattierclub

in Quasselecke 04.06.2007 13:50
von Skeletor • Besucher | 1.899 Beiträge

@Franz:
Anarchie beruht nicht auf dem Recht des Stärkeren. Grundpfeiler und Vorraussetztung ist die Solidarität.

@Fez:
Hör doch mal auf hier so rumzuflennen.
Falls du meine Beiträge gelesen hast sollte dir nicht entgangen sein, dass ich der Durchführung der Anarchie ziemlich skeptisch entgegenstehe. Ich bemühe mich hier lediglich darzustellen was unter dem Begriff Anarchie eigentlich zu verstehen ist, da sich die meisten hier wohl noch nie mit anarchistischer Theorie auseinander gesetzt haben.

nach oben springen

#40

RE: Der Debattierclub

in Quasselecke 04.06.2007 13:51
von Mr. Remmington • Besucher | 4.499 Beiträge

Zitat von Skeletor
nur blieben diese alle in der reformistischen Zwischenphase stecken. So mit einer Partei die alles bestimmt und den ganzen Schmarn. Ziel des Kommunismus ist die Auflösung des Staates und des Kapitals.



Und warum blieben sie in der Zwischenphase stecken?

Zitat von Skeletor
Will jemand ein foto von irgendwas so kommt er zur mir und ich mache das dann unentgeltlich. dafür geh ich morgens zum Bäcker und nehm mir ne Semmel mit ohne zu bezahlen oder zu tauschen oder sonstwas.



Kannst Du Dir auch 200 Broetchen mitnehmen?

Uebrigens lieber Skeletor, ich bemerke einen alarmierenden Anstieg bayerischen Vokabulars in Deinen Aussagen. (Semmel, Schmarn)
Du musst da weg! Sagst Du auch schon Kina oder Kemie anstatt China oder Chemie? Um das Bier beneide ich Dich aber!

nach oben springen

#41

RE: Der Debattierclub

in Quasselecke 04.06.2007 14:00
von Skeletor • Besucher | 1.899 Beiträge

Zitat von Mr. Remmington

Zitat von Skeletor
nur blieben diese alle in der reformistischen Zwischenphase stecken. So mit einer Partei die alles bestimmt und den ganzen Schmarn. Ziel des Kommunismus ist die Auflösung des Staates und des Kapitals.



Und warum blieben sie in der Zwischenphase stecken?

Macht macht süchtig, denke ich. Wie geasagt Anarchie würde diesen Zwischenschritt überspringen


Zitat von Skeletor
Will jemand ein foto von irgendwas so kommt er zur mir und ich mache das dann unentgeltlich. dafür geh ich morgens zum Bäcker und nehm mir ne Semmel mit ohne zu bezahlen oder zu tauschen oder sonstwas.



Kannst Du Dir auch 200 Broetchen mitnehmen?

Nein

Uebrigens lieber Skeletor, ich bemerke einen alarmierenden Anstieg bayerischen Vokabulars in Deinen Aussagen. (Semmel, Schmarn)
Du musst da weg! Sagst Du auch schon Kina oder Kemie anstatt China oder Chemie? Um das Bier beneide ich Dich aber!




Ehrlich geasagt bin ich nicht so ein grosser Fan des bayrischen Biers. Zu wässrig. Frauen schmeckt so was gut. Aber hab mich daran gewöhnt. Dran gewöhnt hab ich mich auch hier Semmel zu sagen. Vereinfacht einfach die Kommunikation, wenn die Bäckersfrau nicht drei mal nachfragen muss oder mit den Augen rollt. Hauptsache ich bleibe Akzentfrei!

nach oben springen

#42

RE: Der Debattierclub

in Quasselecke 04.06.2007 14:07
von franz • Besucher | 8.215 Beiträge

Zitat von Skeletor
@Franz:
Anarchie beruht nicht auf dem Recht des Stärkeren. Grundpfeiler und Vorraussetztung ist die Solidarität.



Das is ja langweilig... Das heißt ja, dass man friedlich zusammenleben muss... Wer will denn sowas?!
Straßenkämpfe, Plünderungen und Selbstjustiz find ich viel besser...

Allerdings frage ich mich... Wer garantiert denn, dass alle Menschen solidarisch handeln... bzw. Was macht man mit denen die sich nicht daran halten?

PS. und ich hab diesen Thread jetzt mal vom News Thread getrennt, da das ja nun nicht mehr viel mit dem Ausgangsthema zu tun hat...

nach oben springen

#43

RE: Der Debattierclub

in Quasselecke 04.06.2007 14:31
von Mr. Remmington • Besucher | 4.499 Beiträge

Zitat von Franz

Zitat von Skeletor
@Franz:
Anarchie beruht nicht auf dem Recht des Stärkeren. Grundpfeiler und Vorraussetztung ist die Solidarität.



Das is ja langweilig... Das heißt ja, dass man friedlich zusammenleben muss... Wer will den sowas?!
Straßenkämpfe, Plünderungen und Selbstjustiz find ich viel besser...




Mach Dir keine Sorgen Franz, es gibt viele Laender in denen es praktisch keine Legislative, Exekutive oder Judikative gibt, zb. die Darfur-Region im Sudan, Somalia oder vor ein paar Jahren noch in Liberia oder Sierra Leone. Von grosser Solidaritaet war/ist dort nicht viel zu spueren.

Zitat von Skeletor
Macht macht süchtig, denke ich. Wie geasagt Anarchie würde diesen Zwischenschritt überspringen



Wenn der Zwischenschritt uebersprungen wird, fehlt meiner Meinung nach jegliche Legitimierung seitens des Volkes fuer so ein System. Und dann macht halt nicht jeder mit. Und dann greift ueber kurz oder lang Dein erster Satz: Macht macht suechtig.

Zitat von Skeletor

Zitat von Ich
Kannst Du Dir auch 200 Broetchen mitnehmen?



Nein




Siehst Du das Problem das ich damit habe?

Anyway, let's go bowling.

Aber das mit dem Bier in Bayern ist so'ne Sache...inzwischen isses mir egal wie das verfickte Bier schmeckt, ich haett gern ma eins! Hier gibt's kaum welches!

nach oben springen

#44

RE: Der Debattierclub

in Quasselecke 04.06.2007 14:50
von Lungenkrank • Besucher | 253 Beiträge

Zitat von Skeletor
Wer sagt denn, dass man auf all die Dinge im Anarchismus verzichten müsste?
Alle arbeiten weiter so wie bisher.Ich bin Fotograf, ich mache Fotos. Du bist Dolmetscher, du übersetzt. Der Gas-Wasser-Mann kümmert sich um Gas Wasser Scheisse. Techniker entwerfen Fernseher usw.
Will jemand ein foto von irgendwas so kommt er zur mir und ich mache das dann unentgeltlich. dafür geh ich morgens zum Bäcker und nehm mir ne Semmel mit ohne zu bezahlen oder zu tauschen oder sonstwas.


meinst du auch jeder bäcker ist bereit am tag, sagen wir mal 5.000.000 brötchen mehr zu backen damit die afrikaner auch was essen können?
diese ganze anarchismus-theorie ist schön und gut aber glaubst du echt daran, dass dann keiner auf was verzichten müsste? was die produktion von waren angeht sind die menschen momentan echt gut, allerdings landet der großteil davon in einem sehr kleinen teil der welt. wenn die ganze welt auf unseren lebensstandart angehoben werden soll würde es überall nur noch fabriken geben und wir würden 20 stunden am tag arbeiten.



Zitat von fez fotzenhobel
ch glaube ja, dass die ganzen grünen sich da schon das ganze jahr drauf gefreut haben. die können sich nichts besseres vorstellen. ist auch ne gute sache, den ganzen tag im dienst, ansprucken und mit steinen bewerfen lassen, sich den ganzen tag beschimpfen lassen - weil man doch ein nazi ist und ein kapitalistenarsch sowieso.


ich bin gestern bei einer polizistin (privat) im auto mitgefahren und die selbst meinte: "es gibt genügend polizisten, die sich freuen im kampfanzug zu arbeiten und die ganz bewusst demonstranten provozieren." ganz sauber ist dieser verein garantiert nicht, die sind auch nur menschen und deshalb allein ist es sicher, dass es ziemlich viele idioten unter ihnen gibt.

nach oben springen

#45

RE: Der Debattierclub

in Quasselecke 04.06.2007 20:03
von Hinz und Kunz • Besucher | 2.805 Beiträge

dei Regierung sollte speziell Leute als "Prügelbullen" einstellen, deren Einzige Aufgabe es ist, auf Demonstranten einzuschlagen.
das würde die Arbeitslosigkeit drastisch sinken lassen - und auch ich wär dabei!

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: liuchunkai
Forum Statistiken
Das Forum hat 7981 Themen und 64450 Beiträge.

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor